1980 - 2007

05636d494a1b5da5bfd621d42eee33776282077a381515.jpg 05636d494a1b5da5bfd621d42eee33776282077a381515.jpg


1980/81 zogen sich die Augustinerinnen in ihr Mutterhaus zurück und indische Ordensschwestern übernahmen ihre Aufgaben bis zum Jahre 1991.
Seit dieser Zeit ist ausschließlich „weltliches“ Personal in der Einrichtung tätig.

Erste Heimleitung nach den Ordensschwestern war Frau Michaela Manten, ihr folgte im Oktober 1994
Herr Reinhold Hannes. Erstmals wurde zum 01.04.1995 die vorgeschriebene Stelle der Pflegedienstleitung mit Frau Dagmar Rasche besetzt.

Ende des Jahres 1992 befasste sich der Kirchenvorstand erstmals mit der Planung des Neubaus einer Altenpflegeeinrichtung.

Nach langwierigen Verhandlungen hinsichtlich der Finanzierung und der städtebaulichen Projektierung konnte am 08.05.2000 mit den Baumaßnahmen der nach den neuesten Erkenntnissen der Altenpflege konzipierten Einrichtung begonnen werden.

Am 15.08.2002 bezogen die Bewohner den Neubau, der am 24.11.2002 von Msgr. Horst Ewald, Pfarrer an St. Notburga Viersen, seiner Bestimmung übergeben wurde.

Seit der Inbetriebnahme steht das Notburgahaus pflegebedürftigen Menschen beiderlei Geschlechts – anders als im Altbau – offen.





 
Anfahrt
Impressum
Sitemap
 
Ansprechpartner:
Andreas Pleißner
Geschäftsführer

Email schreiben
Tel.: 0 21 62 / 530 16 - 252
Fax: 0 21 62 / 530 16 - 260
 
 


 
SCHRIFTGRÖSSE

wcag1AA
 
letztes Update der Seite am 22.05.2018